DARC OV-L13 Bottrop-Eigen
DARC OV-L13 Bottrop-Eigen

Chronik 1981-1987

Chronik des Ortsverbandes Bottrop-Eigen, L13In der Geschichte des Distriktes Ruhrgebiet ist der 0V Bottrop-Eigen erst seit recht kurzer Zeit vertreten. Gegründet wurde der Ortsverband gegen Ende des Jahres 1981. Ingesamt 31 Mitglieder haben am 19. Dezember 1981 auf der Gründungsversammlung in der Gaststätte "Rebbelmund", Bottrop-Eigen, den Ortsverband L13 aus der Taufe gehoben.
In Anwesenheit des Distriktvorsitzenden DL1OY, OM Helmut Liebich, fanden die Vorstandswahlen statt. Zum ersten OVV wurde DL2YAG, OM Jürgen, zu seinem Stellvertreter DL4YAE, OM Friedhelm, gewählt. Heute, nach mehr als fünf Jahren sind aus den 31 fast 60 OV-Mitglieder geworden, und die Tendenz ist weiter steigend. Die Gründe für den fast 100-prozentigen Anstieg der Mitgliederzahl sind nicht zuletzt auf die großen Aktivitäten des Ortsverbandes und das persönliche Engagement vieler Mitglieder zurückzuführen. So finden z.Zt. wieder mehrere Lehrgänge bei L13 statt. Zweimal pro Woche, nämlich dienstags und freitags im Schulungsraum. Lizenzlehrgang, mittwochs und donnerstags halten Morsetaste bzw. Computer Einzug in unsere Clubstation.
Noch vor den Ferien wurde bei uns der zweite große Lehrgang abgeschlossen. Nachdem uns die erste Prüfung zehn neue Lizenzen beschert hat, hoffen die Kursleiter DL9EH, OM Peter, (Technikreferent), und DC6EV, OM Michael (Jugendreferent), wieder auf einen 100-prozentigen Erfolg. Unsere Clubstation: 1982 teilte uns die Bundespost das Clubrufzeichen DK0YB zu, und die Stadt stellte per Vertrag großzügig, schnell und vor allen Dingen kostenlos, die Räumlichkeiten zur Verfügung.
So befindet sich seit 1983 unser Clubheim in der Hauptschule Overberg, Bottrop, Tannenstraße 43. Eine gewaltige Anstrengung nahezu aller damaligen Mitglieder ermöglichte dieses Clubheim. In Eigenleistung und durch Hilfestellung in den verschiedensten Arten wurden drei Räume, eine Garderobe und sanitäre Anlagen renoviert, und so konnte das "Funkleben" aktiviert werden. Heute betreiben wir das "Funken" an DK0YB schon fast professionell. So sind wir nicht nur auf der kurzen Welle, sondern auch auf dem 2 m-,70 cm- und 23 cm-Band mit Funkgeräten und Antennen qrv. Sonderbetriebsarten wie ATV und RTTY werden ebenfalls an der Clubstation aktiviert.
Seit 1983 richtet der 0V alljährlich das bekannte "Bottrop-Eigen-Special" aus. Diese Radio-Navigationsfahrt ist eine Eigenkreation und hat uns, nachdem sie bereits zum vierten Mal stattfand, viele Freunde gewonnen. Selbstverständlich hat unsere Großveranstaltung nicht nur viel Mühe und Arbeit gemacht, sondern auch Freude und etwas Haushaltsgeld eingebracht, mit dem wir einen Teil der Funk-Aktivitäten finanzieren konnten. In diesem Jahr wird allerdings aus Anlaß der Rheinfahrt zum 40-jährigen Bestehen des Distriktes eine schöpferische Denkpause eingelegt. Seit einigen Monaten gibt es im 0V L13 auch eine RTTY-Mailbox mit dem Rufzeichen DB0BN; erstellt, finanziert und betrieben durch DG5YAL. OM Michael (BUS-Referent) sagt, daß DB0BN bereits etwa 200 Benutzer verzeichnen kann. Außerdem vertreten wir auch das DRK unter dem Rufzeichen DK0KB.
Mehrere Großveranstaltungen, wie z.B. Fahrten, Feste, Podiumsdiskussion und die ATV-Hauptversammlung 1985, bei der auch das Westdeutsche Fernsehen zugegen war, sowie eine intensive Pressearbeit, besonders im partnerschaftlichen Bereich mit den Städten Blackpool und Tourcoing, runden das Bild ah. Ortsverbandsvorsitzender
Die heutige Führungscrew:
OVV DL2YAG OM Jürgen Eisinga
2.0W DL6JB OM Willy Golberg
QSL-Manager DL5YCH, OM Udo Seger
Kassierer DG7YBV OM Ludger Wiegmann.
Bottrop im März 1987, DL2YAG

Chronik 1987-1996

Ortsverband Bottrop-Eigen, L13 Nachdem OM Willy (DL6JB) sein Amt als stellvertretender OVV an den 25 Jahre alten Christoph (DL1YAF) abgab, ahnte noch keiner, daß von nun an immer junge Erwachsene, Mitglieder des Vorstandes wurden. Für qualifizierten Funknachwuchs sorgte 1988/89 auch weiterhin unser damaliger Technikreferent Peter (DL9EH). Er war derjenige, der einen kompletten Lizenzlehrgang leitete. Wie es sich gehörte, hatten alle zwölf Teilnehmer die Prüfung bei der OPD Münster bestanden. Die von Peter geschulten Newcomer wurden direkt nach der C-Lizenz durch die OM Friedhelm und Werner (DL4YAE und DL2YDM) auf die CW-Prüfung vorbereitet. Ausbildung neuer, junger Freunde war schon immer ein Steckenpferd des Ortsverbandes, so daß 1994 unter der Leitung von Peter Otzisk (DL4YEV) ein neuer, erfolgreicher Lehrgang stattfinden sollte.
Nach nur knapp einem Jahr konnte der 0V sich darüber freuen, daß 6 Newcomer zur L13-Mannschaft hinzutraten. Durch gute Ergebnisse in der Prüfung wurde sofort die Telegrafie nachgelemt, so daß alle nun auch Funkbetrieb auf der Kurzen Welle betreiben dürfen. Da unsere Referenten viel Spaß bei ihren Lehrgängen hatten, fiel es selbigen auch nicht schwer, 1996 wieder 10 Newcomer auf Prüfungen beim BAPT Münster vorzubereiten.
L13 bestand aber nicht nur aus Unterricht und Lernerei, sondern auch aus viel Spaß und Freude. OM Friedhelm sorgte von 1987 an für unsere im Distrikt bekannten Peuerabende. Friedhelm kochte stets zum 30. Dezember eine leckere Suppe, die noch am gleichen Tage verzehrt wurde. Bei feurigem Glühwein konnte über viel Amateurfunk gesprochen werden, durch Besuche aus anderen Ortsverbänden konnte sogar überregional gesprochen und diskutiert werden. Einnahmen dieser jährlichen Abende konnten wir für Neuanschaffungen, wie Notstromaggregate, Kontestzelte oder zu Erweiterungen der »Funkbude« in der Overbergschule genutzt werden.
Die Overbergschule auf der Tannenstraße war außerdem immer ein Partner, mit der wir zusammen gearbeitet haben. Arbeitsgemeinschaften haben wir mit der Schule betrieben, welche den Schülern die Funktechnik etwas näher gebracht haben, in Projekten wie einem einfachen Detektorempfänger oder dem Superhetempfänger. Gesponsert wurden diese Veranstaltungen teilweise auch vom Jugendreferat des Distriktes, so daß unsere eigene Clubkasse nur wenig Geld hinzu zahlen mußte. Kontakte hatten wir nicht nur mit der Overbergschule, in der unsere Clubstation beheimatet ist, sondern Kontakte hatten wir auch mit der Republik Komi und mit der Partnerstadt von Bottrop, nämlich Merseburg im Distrikt Sachsen-Anhalt.
Mit den Merseburgem haben wir viele Funkkontakte, genauso wie gegenseitige Besuche in Merseburg und Bottrop, welche mit dem 0V Bottrop L26 koordiniert wurden. Besuche gab es aber nicht nur in Merseburg, sondern auch bei Radio Norddeich, zwecks Besichtigung der Sende- und Empfangsanlagen. Sende- und Empfangsanlagen wurden auch an einer anderen Stelle zwar nicht besichtigt, aber immerhin genehmigt und errichtet, nämlich das ATV-Relais DB0RWE mit Standort Essen-Kamap, auf einer Höhe von über 100m auf einem Kraftwerksturm. Unterstützt und geplant wurde und wird das Relais durch Mitglieder aus dem 0V Bottrop-Eigen.
Selbige Aktivisten haben auch schon dafür gesorgt, daß eine AGAF-Jahreshauptversammlung in Bottrop stattfinden konnte, auch mit L13-Unterstützung. Seit 1995 bilden Konteste einen festen Bestandteil im Clubleben. Bei schlechtem Wetter haben wir von der Clubstation aus Kontestfunk betrieben, während wir in den Sommermonaten auf der Haniel-Halde in Bottrop-Fuhlenbrock gefunkt haben, sogar mit offizieller Genehmigung der Bergwerksdirektion.
Durch den derzeitigen hohen Anteil an Jugendlichen im 0V konnten wir ohne weiteres 24 Stunden Funkbetrieb auf die Beine stellen, ohne den einzelnen komplett zu überfordern. Angefangen hatte Bottrop-Eigen einmal mit 31 Mitgliedern, diese waren 1987 auf das Doppelte gestiegen. Durch die Gründung des Ortsverbandes Kirchhellen schrumpfte unsere eigene Mannschaft etwas, doch durch Lehrgänge von Peter (DL9EH) und später durch den anderen Peter (DL4YEV) konnte unser 0V auf 70 Mitglieder ansteigen. Zum jetzigen Zeitpunkt hat unser Ortsverband 65 Mitglieder. In der Zeit vom 19. Dezember 1981 bis zum 24. Januar 1994 war OM Jürgen Eisinga (DL2YAG) OVV, bis dann OM Peter Otzisk (DL4YEV) neuer OVV werden sollte. Jürgen blieb weiterhin Stellvertreter, ließ aber Peter nach seiner Meinung walten.
Beruflich bedingt mußte Peter sein Amt als OVV am 26. Januar 1996 an OM Frank Eisinga (DH6YAK) übergeben. Anzumerken ist, daß Frank bei Amtsantritt noch nicht 30 Jahre alt und Peter noch nicht einmal 20 Jahre alt war, genaugenommen 18'/2. OM Harry Illgas wurde 1990 zum stellvertretenden OVV gewählt und bis heute hat er immer noch diesen Posten. Da OM Peter schulisch und OM Frank beruflich stark gebunden waren, hat der Ortsverband Bottrop-Eigen sich überlegt, den Stellvertreter einfach doppelt zu besetzten, womit der Ortsverband gut gefahren ist. Das heutige Vorstandsteam sieht wie folgt aus:
OVV Frank Eisinga DH6YAK
2.OVV Jürgen Eisinga DL2YAG
3. OVV Harry Illgas DL3YEQ
Bottrop im März 1996,
Peter Otzisk, DL4YEV

Hier finden Sie uns

DARC OV-L13 Bottrop-Eigen
Postfach 10 03 20

46203 Bottrop

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 170 347 9000

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir freuen uns, euch auf unserer Homepage begrüßen zu können. Informieret euch auf unserer Internetpräsenz über unseren Ortsverband.

Unser Hobby stellt Ihnen eine große Bandbreite zur Verfügung. 

Sie möchten mehr über uns und unser Angebot erfahren?

Unser OV Team ist jederzeit gerne für euch ansprechbar.

Wir freuen uns auf euer Interesse!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© PC & PCX Service